Kalkuliertes Abenteuer

Suche nach einsamen katholischen Bildzeitung

About this book Introduction Ea von Allesch gehörte dem Wiener Künstler-und Literatenkreis der Jahrhundertwende um Alfred Polgar, Peter Altenberg, Hermann Broch und Robert Musil an. Allein im Kontext der bedeutenden Männer wurde sie bisher zur Kenntnis genommen. Dass Ea von Allesch als Modejournalistin, Graphologin und Individualpsychologin tätig war, erfährt man, wenn überhaupt, nur als beiläufige Erwähnung. Frauke Severit widmet sich zum ersten Mal der Arbeit Ea von Alleschs.

Eine Biographie

Daher sind sie weitgehend unbekannt. Die vorliegende Untersuchung macht es sich zur Aufgabe, diese Texte und die Biographien ihrer Autorinnen vorzustellen, und in ihrer Verschiedenartigkeit zu strukturieren und zu klassifizieren. Sozialkritische Reisende suchten in anderen Gesellschaften Alternativen zur heimatlichen Verfassung. Afrikareisende beispielsweise, Allgemeinheit vom höheren Wert und Entwicklungsstand ihrer Herkunftsgesellschaft überzeugt waren, verraten ihr Selbstverständnis als Mitglied einer Eroberungskultur. Andererseits stellten kolonial- und zivilisationskritische Autorinnen die europäische Lebensart massiv in Frage. An den Texten wird deutlich, wie sehr Allgemeinheit mitgebrachten Wahrnehmungsmuster der europäischen Bildungstradition und Fiktionsgeschichte die Beschreibung der Fremde verzerrten. Insofern lassen die Texte und das Verhalten der Autorinnen Muster erkennen, Allgemeinheit noch heute aktuell sind. Metzler, Stuttgart.

Leave a Reply

Your email address will not be published.