Mamablog -

Vertrautheit mit dem unzufriedenen Wunderschöne

Diese drei Fallstudien sind biographische Gesamtformungen. In ihnen werden die Muster biographischer Entwicklung herausgearbeitet. Sie stützen sich noch nicht auf den kontrastiven Vergleich unterschiedlicher Fälle, der in dem nachfolgenden Schritt, der komparativen Analyse, erfolgt Kap. II, Abschnitt 3.

Komplizierte Dreiecksbeziehung

Und was es dann eben sehr schwierig machen kann, weil sich Beide versehrt, unverstanden und abgelehnt fühlen. Aber doch nicht ob ich plötzlich Flakes aus dem Reformhaus ankarre… Adam Riese Dezember um Uhr Symbiose Ich kann Ihnen voll und ganz zustimmen, denn ich genau das Gleiche erlebt habe mit meiner ersten Frau. Alles drehte sich nur noch ums Kind. Einzig das Wohl und die Bedürfnisse des Kindes zählten ab dem Moment der Geburt.

Warum Frauen / Männer ihren Partner nicht mit Namen ansprechen

Entscheiden unter Stress

ZEIT Wissen Nr. Der Tumor war kompakt, doch die Folgen waren tragisch: Aus dem tüchtigen Mann war ein chronischer Zögerer geworden. Er hing stundenlang am Autoradio, weil er sich nicht für einen Sender entscheiden konnte. Er konnte kein Wort schreiben, wenn ein schwarzer und ein blauer Stift zur Wahl standen. Elliot war alltagsuntauglich geworden. Denken konnte er noch bestens, sein Intelligenzquotient war unverändert. Nur sich entscheiden, das konnte er nicht mehr. Entscheidungen — wie viele davon treffen wir jeden Tag?

Leave a Reply

Your email address will not be published.